Online-Buchung
Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen
Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen
Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen
Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen
Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen
Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen
Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen
Mittenwalder Straße 59
82467 Garmisch-Partenkirchen
Reservierungsleiterin:
Frau Kristina Rüttiger
info.garmisch(at)dorint.com

Sehenswürdigkeiten & Ausflüge

...in und um Garmisch-Partenkirchen...

Werdenfelser Heimatmuseum in Garmisch-Partenkirchen

Das Werdenfels Museum ist 1895 aus einer privaten Sammlung entstanden. Seit 1973 befindet es sich in einem ehemaligen Kaufmannshaus aus dem 17. Jahrhundert - einem historischen Gebäude im ursprünglichen Zustand, das als einziges vom großen Brand 1865 in der Partenkirchner Ludwigstraße verschont blieb. Das Werdenfels Museum zählt zu den größten und schönsten seiner Art in Bayern. Es spiegelt die Geschichte und Kultur des Werdenfelser Landes wieder und vermittelt auf 5 Etagen mit 900 m² Ausstellungsfläche einen Eindruck vom Leben, Arbeiten und Brauchtum der Bevölkerung. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Samstag und Sonntag von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr montags geschlossen Weitere Informationen: Werdenfelser Heimatmuseum; Ludwigstr. 47; Garmisch-Partenkirchen Telefonnummer: +49 (0) 88 21-2134 Faxnummer: +49 (0) 88 21-94 89 54

Münter Haus in Murnau

In diesem Haus, auch "Russenhaus" genannt, lebten Gabriele Münter (1877-1962) und Wassily Kandinsky (1866-1944) in den Sommermonaten von 1909-1914. Hier entstanden Werke und Ideen, die als Kunst des "Blauen Reiter" berühmt wurden. Das Münter Haus gibt mit der von Wassily Kandinsky bemalten Treppe und den bemalten Möbeln auch Zeugnis von den bedeutsamen Einflüssen der bayerischen Volkskunst auf die künstlerische Entwicklung ihrer Bewohner. Gabriele Münter lebte bis 1914 mit Wassily Kandinsky und später mit ihrem Lebensgefährten Johannes Eichner (1886-1958) bis zu ihrem Tode 1962 in diesem Haus. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Weitere Informationen:: Münter-Haus; Kottmüllerallee 6; 82418 Murnau Telefonnummer: +49 (0) 88 41-62 88 80

Geigenbaumuseum in Mittenwald

Das Geigenbaumuseum, das bis Mitte April 2005 umfassend saniert und neu eingerichtet wurde, zeigt das Geigenbauerhandwerk und seine Entwicklung in Mittenwald, eingebettet in die Ortsgeschichte. Der Schwerpunkt der umfangreichen und hochwertigen Instrumentensammlung liegt auf dem Mittenwalder Geigenbau, von den barocken Meistern wie Matthias und Sebastian Klotz bis zu den Werkstätten der Gegenwart. Öffnungszeiten: Hauptsaison: 01.02. bis 15.03.; 15.05. bis 14.10. und 17.12. bis 06.01., geöffnet zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr; montags geschlossen Nebensaison: 07.01. bis 31.01.; 16.03. bis 14.05. und 15.10. bis 04.11., geöffnet zwischen 11.00 Uhr und 16.00 Uhr; montags geschlossen! Geschlossen vom 05.11. bis 16.12. sowie am 24.12. und am 31.12.

Passionstheater Oberammergau

Was wäre Oberammergau ohne sein Passionsspiel - und ohne sein imposantes, fast 5.000 Sitzplätze fassendes Passionstheater? - Obwohl die nächsten Passionsspiele erst im Jahr 2010 stattfinden, können Besucher das Passionstheater im Rahmen einer Führung jetzt schon erleben. Erfahren Sie alles Wissenswerte über den Ursprung und die Geschichte des Passionsspieles und wie es das Dorf und seine Bewohner prägt. Erleben Sie unmittelbar die faszinierende Wirkung der monumentalen Bühne und lassen Sie sich bei einem Blick hinter die Kulissen von den einzigartigen Kostümen und Requisiten der Darsteller beeindrucken. Preise, Öffnungs- & Führungszeiten können Sie direkt an der Rezeption erfragen.

Franz Marc Museum in Kochel am See

Auf den Spuren des Blauen Reiters..... In der Gegend um Kochel am See und Murnau lebten vor dem 1.Weltkrieg bedeutende Künstler wie Franz Marc, Wassily Kandinsky und Gabriele Münter. Hier schlug somit auch die Geburtsstunde des "Blauen Reiters", der dem Expressionismus entscheidende Impulse gab. Das Franz Marc Museum in Kochel am See wurde 1986 eingerichtet mit der Absicht, für den größten bayerischen Künstler des 20.Jahrhunderts eine würdige Erinngerungsstätte zu schaffen inmitten jener Landschaft, die für Franz Marc wie für das Werk seiner Freunde so wichtig war. Das Franz Marc Museum zeigt über 150 Werke aus dem Marc-Nachlaß. Öffnungszeiten: 01. März bis 15. Januar von Dienstag bis Sonntag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr (geschlossen am 24.12. und 31.12.)